Erstes Hockey for Hope Benefizspiel ein voller Erfolg

Ein voller Erfolg war das erste Eishockey-Benefizspiel von Hockey for Hope. 1.366 Zuschauer besuchten die Begegnung der Legenden-Teams des ESV Kaufbeuren und des EV Landshut, welche mit einem 6:3 Sieg für die Niederbayern endete. Die Tore für Kaufbeuren erzielten Marius Steinert (Penalty), Torsten Rau und Christof Assner. Für die Gäste 2x Raphael Wagner, Thomas Daffner, Peter Baumgartner, Dominik Hammer und Tobias Hanöffner. Auch wenn Kaufbeuren die Partie verlor, so gab es eigentlich nur Gewinner. Die Zuschauer freuten sich über die tollen Auftritte des Eiskunstlaufvereins Bad Wörishofen, der Cheerleader der Allgäu Comets und Artistica Anam Cara. So hatten sie die Gelegenheit, u.a. die amtierenden bayerischen Meister im Eistanzen und eine atemberaubende Artistikshow zu bewundern. 

Auch die Spieler hatten sichtlich ihren Spaß beim Spiel, besonders der Schirmherr, der TV-Kommentator Basti Schwele, kündigte bereits vorab via Twitter und Instagram an, wie heiß er auf das Spiel in seiner alten Heimat ist. Für Aufsehen sorgte auch einer der beiden Schiedsrichter, Pompeo Ondertoller, der mit seinen 76 Jahren immer noch überraschend fit und agil das Spiel leitete. Es gab auch lediglich nur eine Strafzeit, die sich der Schirmherr abholen durfte. 

Ob und wie es eine Wiederholung geben wird, wird sich noch zeigen, da der finanzielle und organisatorische Aufwand nicht gerade gering ist. Die Spieler und Zuschauer fragten jedoch bereits nach einer Fortsetzung.

Wie hoch die Spendensumme an die Weihnachtsbeihilfe Kaufbeuren, der Biberburg Pforzen und dem Caritas Waisenhaus in Landshut sein wird, wird sich erst noch zeigen, da die Abrechnungen noch fertig sind und zudem in den folgenden Wochen noch die Trikots des ESVK und EVL versteigert werden. 

Das gesamte 2,5stündige Programm kann auf der Facebook-Seite von Hockey for Hope nochmals angeschaut werden, teilweise gibt es nur Tonprobleme.

Hockey for Hope e. V. möchte sich ganz herzlich bei allen Helfern und Unterstützern bedanken:

Dem Kommunalunternehmen Eisstadion, dem Eissportverein Kaufbeuren, der ESVK Spielbetriebs GmbH, dem Ordnungsdienst des ESVK, dem Bankdienst des ESVK, dem Presse- und Medienteam des ESVK, der freiwilligen Feuerwehr Kaufbeuren, dem Sicherheitsdienst Heindl, dem Bereitschaftsdienst des bayerischen Roten Kreuzes, dem ESVK Gastro-Team, Warrior Hockey, DJ Felix Waldmann, dem Sprecher Achim Meirich, dem Eiskunstlaufverein Bad Wörishofen, Artistica Anam Cara, den Cheerleadern Elements, den Legendenteams des ESVK und des EVL, den beiden Schiedsrichtern, dem Landgasthof Hubertus, Schirmherr Basti Schwele und natürlich allen Zuschauern.

Wir hoffen, wir haben niemanden vergessen!

VIELEN VIELEN DANK ALLEN. Ohne euch wäre dieses Benefizspiel nur eine Idee geblieben. 

Am 18. und 19. Mai steht bereits die nächste Aktion des Hockey for Hope e. V. an, denn dann kommt es zur dritten Auflage des Hockey for Hope Benefiz-Cups, u.a. mit der dt. Inline-Nationalmannschaft und dem HC Boskovice aus der tschechichen Extraliga. 

 

Wir verwenden Cookies zur Verbesserung unserer Webseite. Sie erklären sich durch die Nutzung unserer Dienste damit einverstanden. Um mehr über Cookies heraus zu finden, beachten Sie bitte unsere Um mehr über Cookies heraus zu finden, beachten Sie bitte unsere Datenschutzrichtlinie.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite:
EU Cookie Directive Module Information